Mussen in Amsterdam – Weltklasse Kunst & mehr

Die Niederlande sind seit Jahrhunderten ein Zentrum für Kunst und Kultur – Rembrandt, van Gogh – die Namen der Künstler sind weltbekannt und haben die Kunstgeschichte geprägt.
Wir möchten Ihnen mit diesem Museumsführer helfen, die Museen in Amsterdam zu entdecken und Sie auf Ihren Besuch optimal vorzubereiten.

Neben spannenden Informationen zu Kunst und Malerei finden Sie auch praktischen Tipps wie die aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreise (Stand 2023) und wie Sie z.B. die Warteschlangen an den Kassen umgehen können, ohne dabei mehr zu bezahlen.

Diese Tipps und Informationen finden Sie hier für das Rijksmuseum (Reichsmuseum), das Van-Gogh-Museum und das Stedelijk Museum (Städtische Museum).

Inhalt

Kunst und Museen – Alltag seit Jahrhunderten

Im 17. Jahrhundert, dem Goldenen Zeitalter der Niederlande, wurden jährlich in Holland mehr als 75.000 Bilder angefertigt.
In Antwerpen lebten damals zeitweise mehr Maler als Bäcker oder Metzger. Kunst und v.a. Malerei ist den Niederlanden seit Jahrhunderten im Alltag der breiten Bevölkerung nicht wegzudenken.

Museumplein (Museumsplatz) Amsterdam – drei Weltklasse Kunstmuseen auf einem Platz

Da die Niederländer seit Jahrhunderten eine enge Verbindung zu Kunst und Malerei haben, ist es nicht verwunderlich, dass die gesammelten Objekte mehrere Kunstmuseen in Amsterdam füllen.

Die „großen drei“ – das Rijksmuseum (Reichsmuseum), das Van Gogh Museum und das Stedelijk Museum (Städtische Museum) liegen alle rund um den großzügig angelegten Museumsplatz (Museumplein).

Amsterdam hat seit Jahrhunderten eine enge Verbindung zur Kunst. Diese hält bis heute an, …

Was macht die Museen in Amsterdam sehenswert?

1 Die Museen haben Geschichte und Tradition. Das Rijksmuseum wurde z.B. schon 1885 eröffnet. Die Sammlungen, die über die Jahrhunderte aufgebaut wurden, sind einmalig.

2 Die Museen ruhen sich nicht auf der Geschichte aus. Die traditionellen Gebäude wurden im 21. Jahrhundert durch architektonisch interessante Erweiterungen und Neubauten ergänzt. Dabei wurde nicht nur die Gebäudehülle erneuert. Im Rijksmuseum, Van Gogh Museum und Stedelijk Museum wurden Ausstellungskonzepte weiterentwickelt und angepasst.
Die Museen gelten als Vorbild für Familienfreundlichkeit und schaffen es z.B. auch Kinder für Kunst und Malerei zu begeistern.

3 Die Schwerpunkte der Ausstellungen und Objekte wurde sinnvoll zwischen den Häusern aufgeteilt. Das Rijksmuseum, Van Gogh Museum und Stedelijk Museum ergänzen sich gut.

Rijksmuseum (Reichsmuseum)

mehr als „nur“ Rembrandt

Die Sammlung dieses niederländischen Nationalmuseums umfasst etwa 1 Million Objekte aus den Jahren 1200 bis 2000.
Aktuell (2022) werden 8.000 Objekte aus 800 Jahren ausgestellt. Einen Schwerpunkt bilden rund 2.000 Gemälde aus dem sogenannten „Goldenen Zeitalter“ der Niederlande.
Die bekanntesten Gemälde sind sicherlich „Die Nachtwache“ von Rembrandt Harmensz van Rijn (1642) und „Dienstmagd mit Milchkrug“ von Johannes Vermeer.

 Mehr Informationen und hilfreiche Tipps
für Ihren Besuch im Rijksmuseum finden Sie hier….

Stedelijk Museum Amsterdam

Museum für Moderne Kunst und Design

Das Stedelijk Museum (deutsch: Städtische Museum) übernimmt in der Amsterdamer Museenlandschaft den Part für moderne, zeitgenössische Kunst und Design.
Das Stedelijk Museum hat eine interessante Ausstellungsphilosophie. Es zeigt nicht nur einen Ausschnitt der modernen Kunst, sondern hat einen breiten Ansatz gewählt.
Alle wichtigen Stilrichtungen der Modernen und Zeitgenössischen Kunst sind im städtischen Museum zu sehen. Da das Stedelijk Museum seit 1874 über 90.000 Objekte gesammelt hat, kann ein breites als auch tiefes Angebot gezeigt werden.

 Mehr Informationen und hilfreiche Tipps
für Ihren Besuch im Stedelijk Museum finden Sie hier….

Van-Gogh-Museum Amsterdam

Das Van-Gogh-Museum in Amsterdam beherbergt die weltweit größte Sammlung von Werken des niederländischen Malers Vincent Van Gogh. Mit jährlich 2,3 Millionen Besuchern ist es das meist besuchte Museum in den Niederlanden.

Das Van-Gogh-Museum zeigt 200 Gemälde, 400 Zeichnungen und 700 Briefe von Vincent Van Gogh. Durch die chronologische Ordnung versteht der Besucher gut die Entwicklung und die verschiedenen Schaffensperioden dieses Künstlers.
Abgerundet wird die Sammlung durch Gemälde von Van Goghs Zeitgenossen, durch die der Einfluss auf das Werk von Van Gogh zu erkennen ist.

 Mehr Informationen und hilfreiche Tipps
für Ihren Besuch im Van Gogh Museum finden Sie hier….

Karte / Stadtplan: Kunstmuseen in Amsterdam

Corona / Covid-19 Update

Corona Covid 19 Update

Die weltweite Coronapandemie hat natürlich auch Auswirkungen bei Amsterdam Reisen.

Nahverkehr in Amsterdam: Seit dem 23.03.2022 gibt es im Nahverkehr von Amsterdam keine Maskenpflicht mehr. Natürlich können Sie selbst entscheiden, ob Sie noch eine Maske tragen möchten.

Museen / Sightseeing in Amsterdam:
Seit dem 25.02.2022 ist für den Eintritt in die meisten Museen kein digitales COVID-Zertifikat (EU DCC) mehr erforderlich. Auch die Maskenpflicht ist aufgehoben. Die Museen begrüßen es, wenn Sie weiterhin eine Maske tragen. So fühlen sich andere Besucher sicherer.

Wichtige Attraktionen wie Stedelijk Museum, Van Gogh Museum oder das Rijksmuseum sind wieder normal geöffnet.

Um die Besucherzahl zu steuern, werden meistens nur noch Online Tickets mit festem Datum und Uhrzeit angeboten.

Hier eine deutschsprachige Seite, die einen guten Überblick und eine Möglichkeit zum Online Ticketkauf bietet

Vorschriften und die Situation in Amsterdam können sich schnell ändern. Eine Haftung bzw. Gewähr für evtl. Schäden kann ich für die Inhalte der Seiten nicht übernehmen.

Beachten Sie immer auch Informationen aus offiziellen Quellen, z.B. die aktuellen länderspezifischen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Die Entscheidung über den Antritt einer Reise und das Verhalten vor Ort liegt allein in Ihrer Verantwortung.
Verwenden Sie Informationen aus diesem Reiseführer nicht als Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen immer einen Arzt.